Featured Snippets – Fluch und Segen zugleich [+3 helfende Tipps]

Von
Angst wegen den Featured Snippets

Mein Blick, als ich von Featured Snippets gehört habe (und dass sie mir Traffic stehlen)

An dem Tag als ich erfahren habe, dass es Featured Snippets gibt, stand meine SEO Welt für einen Moment still: „Das wars? All die SEO Arbeit für die Tonne? Nur damit dieser eine Depp mit dem Featured Snippet die Kirschen bekommt?“

Du kannst dir sicher vorstellen, dass ich nicht der „Depp mit dem Featured Snippet“ war. Ich habe ungefähr so geschaut, wie der Kollege hier. Wenn es dir so geht wie mir, dann habe ich jetzt echt gute Nachrichten für dich. Mittlerweile liebe ich Featured Snippets (obwohl ich selber noch keins habe)!

In diesem Beitrag bekommst du von mir Einblicke in die Welt der Featured Snippets und 3 Tipps, wie du deine Chancen erhöhst, dein erstes zu bekommen.


Bonus: Passend zum Artikel bekommst du meinen WordPress SEO Quadrant, mit dem du alle relevanten SEO Stellschrauben von WordPress lernen und meistern kannst. Damit bekommst du bessere Rankings, mehr Traffic und mehr Featured Snippets.

Was sind Featured Snippets?

Google entscheidet für manche Suchanfragen aus den Suchergebnissen das eine beste Ergebnis. Im Featured Snippet gibts allerdings nur wenige Zeilen Platz für die Antwort. Für tiefere Informationen muss der Nutzer trotzdem auf die Webseite klicken.

Und so sehen sie aus:

Was sind Featured Snippets

Featured Snippets zeigen eine Antwort als Highlight in den Suchergebnissen an.

Ich gebe zu, dass ich nicht jeden Tag SEO News lese. Deswegen habe ich die Featured Snippets erst bemerkt, als mir selber eins angezeigt wurde. Ich habe mal zurück geschaut, ab wann es die ersten gab. Die ersten Featured Snippets sind Anfang 2016 aufgetaucht:

Seit wann gibt es Featured Snippets?

Rich Snippets gibt es seit Anfang 2016

Featured Snippets sind nur die Vorbereitung zur Sprachsuche

Amazons Echo, auch als Alexa bekannt

Amazons Echo, auch als Alexa bekannt

Google hat einen cleveren Schritt gemacht mit den Featured Snippet. Einen sehr cleveren!

Stelle dir mal diese Szene vor:
Du: „Alexa, wie warm wird’s morgen?“.
Alexa: „Ich weiß nicht. 10 Wetterstationen sagen mir immer was anderes. Möchtest du, dass ich dir die Antwort von Wetterstation 1 gebe?“
Du: „Du dummes Stück! Gib mir einfach die richtige Antwort! Wie wie warm wird’s morgen?“

Welche jetzt Antwort richtig ist, soll die Maschine verstehen und entscheiden können.

Fakt ist:

20% aller Anfragen passieren durch Spracheingabe

(Quelle: SEO Südwest)

Und warum ist Google jetzt so clever?

Google kann in abartiger Geschwindigkeit seine Sprach-Algorithmen trainieren. Mit dem „Feedback“ hat Google Millionen von echten Qualitäts-Prüfern geschaffen. Wenn du einen Vorschlag siehst, der nicht zu deiner Suchanfrage passt, dann wirst du es (vielleicht) über den Feedback-Link melden. Genial, oder?

Feedback Link in Featured Snippets

Ausführliche Case Study zu Featured Snippets

Ich nutze Ahrefs (ein Tool, das jeder SEO braucht!). Bei Ahrefs habe ich eine abartig gute Case Study zu den Featured Snippets gefunden. Alle Zahlen, Daten, Fakten findest du in dieser Case Study.

Wusstest du zum Beispiel, dass du ein Featured Snippet haben kannst, auch wenn du normal auf der 2. Seite rankst? Das uns noch viel mehr haben die Jungs von Ahrefs rausgefunden.

Wichtiges Takeaway aus der Case Study: Featured Snippets werden genau dann geschaltet, wenn es auf eine W-Frage eine richtige, oder eine beste Antwort auf die Frage gibt. Wenn du dich also auf die Suche nach Keywords machen willst, die ein Featured Snippet anzeigen, dann stelle Google einfach eine W-Frage (z.B. „Wie viele Kalorien hat ein Ei?“).

Hier gehts zur „Featured Snippet Case Study“ von Ahrefs:
https://ahrefs.com/blog/featured-snippets-study/

Featured Snippets „stehlen“ den unteren Rankings den Traffic

Klar – wenn mehr Klicks auf das Featured Snippet gehen, bekommen die Anderen weniger ab. Das ist auch der Grund, warum ich damals einen Schock bekommen habe! Ich dachte, dass meine Rankings bei den Suchanfragen mit Featured Snippet keine Klicks mehr bekommen (zur Beruhigung: Das ist nicht die Wahrheit… nur fast)

Die Zahlen sagen es:
Ohne Featured Snippet bekommt der 1. Platz 26% aller Klicks
Mit Featured Snippet bekommt der 1. Platz nur noch 19,6% aller Klicks.
(Quelle: https://ahrefs.com/blog/featured-snippets-study/)

In Wahrheit ist das allerdings kein Drama.
Lese dir unbedingt gleich den letzten Abschnitt „Meine Motivation für dich…“ durch. Das gibt dir Kraft!

Wie bekommst du ein Featured Snippet?

Um gleich mal den Wind aus den Segeln zu nehmen:

Du kannst nicht einfach Featured Snippets erstellen.
Google entscheidet, wer im Featured Snippet steht!

Aber ich habe 3 Tipps für dich, wie du wahrscheinlicher in das Featured Snippet rutschst.

Ich bin ehrlich zu dir: Ich habe zum Zeitpunkt dieses Artikels selber noch keine Featured Snippets. Ich spreche bei den Tipps nicht aus Erfahrung. Ich stelle dir die Tipps zusammen, die ich von anderen habe.

1. W-Fragen

W-Fragen IconDu hast sicher vorhin von mir gelesen, dass die Featured Snippets meistens für W-Fragen geschaltet sind. Deswegen: Beantworte in deinem Content so viele relevante Fragen wie du nur kannst!


So gehst du vor:

  1. Recherchiere Keywords für dein neuen Blogbeitrag
  2. Gebe deine gefundenen Keywords in ein W-Fragen Tool ein
  3. Nutze als W-Fragen Tool Answerthepublic (https://answerthepublic.com/)
  4. Schreibe dir passende W-Fragen raus
  5. Stelle diese W-Fragen in deinem Blogbeitrag und beantworte sie

2. Table of Contents

Table of Content IconHast du schonmal eine „Table of Contents“ in einem Blogbeitrag genutzt? Das sind die Inhaltsverzeichnisse, die alle Zwischenüberschriften verlinken. Ein Klick auf die Überschrift und das Fenster vom Browser scrollt an die richtige Stelle. Genau das kann dir helfen, Featured Snippets zu bekommen:


So gehst du vor:

  1. Stelle eine Frage in der Überschrift deines Blogbeitrags (z.B. „Wie wechselt man einen Reifen“)
  2. Mache für jeden Arbeitsschritt eine eigene Zwischenüberschrift.
  3. Jede Zwischenüberschrift wird über die Table of Contents verlinkt.

Der Kasten mit der Table of Contents steht ja meist am Anfang vom Artikel. Google liest also zuerst die Überschrift von deinem Blog (also die Frage, bzw. Keyword, für das du ein Featured Snippet haben willst). Unter der Überschrift kommt direkt die Table of Content, die die Frage schon grob beantwortet (nämlich mit den  Zwischenüberschriften). Google kann also den Bezug der Antwort zur Frage gut erkennen.


3. Holistischer Content

Holistischer Content IconKennst du den Begriff „Holistischer Content“? (Ich weiß: „Holistischer Content“ hört sich so bescheuert an, dass ich jeden Kanisterkop’ am liebsten wegklatschen würde, der das ausspricht).

Darunter versteht die SEO Welt, dass Webseiten ein Thema von allen Seiten betrachten und keinen/wenig Raum für Fragen offen lassen. Das ist für Google (und vor allem für deinen Besucher) mega gut!


Mein Tipp an dich:
Nehme dir die Zeit deinen Content zu erstellen. Wenn du am Anfang stehst, ist das schwer – ich weiß. Du hast schon seit längerem einen Blog und schreibst in 2 Stunden einen Artikel runter? Dann solltest du dir erst recht mehr Zeit nehmen. „Holistischer Content“ (sorry, dass ich es wieder geschrieben habe) ersteht nicht in 2 Stunden!

Ich erstelle meinen „holistischen“ Content meistens so, indem ich mehrere Formate nutze, z.B. Text, Bild, Video, Sprache und externe Quellen.

500% mehr Klicks dank Featured Snippets!

Mit Featured Snippets hast du mehr Klicks auf deine Webseite. Klar, oder?

Im Internet habe ich allerdings oft gelesen, dass Seitenbetreiber Angst vor Featured Snippets haben. „Der Nutzer sieht die Informationen direkt in Google, deswegen klicken sie nicht mehr auf meine Webseite“ – so ist deren Angst begründet.

Es gibt allerdings etliche Aussagen darüber, dass Webseiten 500% mehr Klicks über Features Snippets bekommen. Ich bin überzeugt, dass dieses Format in den Suchergebnissen extreme Aufmerksamkeit und Klicks der Nutzer erhält.

Also: Wenn dir Google ein Featured Snippet spendiert, dann lass die Korken knallen!

Rich Snippets vs. Featured Snippets – was ist der Unterschied?

Zuerst: Rich Snippets und Featured Snippet haben nichts miteinander zu tun!

Ich denke, dass du an dieser Stelle weißt, was ein Featured Snippet ist.
Deswegen lass uns klären:

Was Rich Snippets sind:

Rich Snippets geben zusätzliche Informationen zu einem Suchergebnis aus, wie z.B. zu

  • Rezepten
  • Büchern
  • Angeboten
  • Veranstaltungen
  • etc.

Diese Zusatzinformationen für die Rich Snippets kommen aus strukturierten Daten (engl. structured data). Structured Data ist nichts weiter als speziell ausgezeichnetes HTML, das ein paar festgelegten Regeln folgt. Die Idee hinter Strukturen Data ist, dass Suchmaschinen besser verstehen, worüber dein Inhalt handelt. Aus diesem besseren Verständnis können Suchmaschinen dann zusätzliche Informationen anzeigen.

Ein Rich Snippet Beispiel für Events:

Rich Snippet Beispiel Event

Unter dem normalen Snippet erscheinen zwei zusätzliche Zeilen mit vorgeschlagenen Events. Den Hinweis zu den Events hat der Seitenbetreiber mit strukturierten Daten ausgezeichnet.

Wofür du alles strukturierte Data einsetzen kannst, erfährst du hier:
http://schema.org/docs/schemas.html

Welche Keywords (wahrscheinlich) nie Featured Snippets erhalten

W-Fragen Keywords sind Long-Tail Keywords. Für dieses Keywords gibt es wahrscheinlich immer häufiger Featured Snippets.

Für Short-Tail Keywords, wie z.B. „Autobahn“ wird es wahrscheinlich keine Features Snippets geben. Schließlich gibt es auf solche Suchanfrage keine echte Antwort. Denn was will der Nutzer, wenn er nach „Autobahn“ sucht? Ich weiß es nicht und Google weiß es auch nicht (und wird es nie wissen, deswegen gibts keine Featured Snippets).

Meine Motivation für dich in Zeiten von Featured Snippets

Motivation IconEs gilt: Die Besten werden immer zu finden sein.

Es wird immer Keywords geben, die kein Featured Snippet haben. Und dass Voice-Search die Überhand nimmt, ist eher unwahrscheinlich in meinen Augen. Die normale Suche wird nie aussterben.

Zudem kannst du nicht immer mit Voice suchen. Voice wird dir niemals bei tiefen Recherchen ausreichend Infos geben können, damit du Entscheidungen treffen kannst. Dafür muss immer noch die manuelle Suche genutzt werden.

Voice wird in Zukunft nur „einfache“ Anfragen abfangen können. Wenn du Berater, Coach, Trainer oder Content Producer (Blogger, etc.) bist, brauchst du dir keinen Kopf zu machen. Die Welt für dich wird nicht kleiner.

Im Gegenteil: Wusstest du, dass sich alle 2 Jahre das Wissen auf der Welt verdoppelt? Also sei Teil des Trends: Veröffentliche alles Wissen, das du hast!

Noch ein letztes Beispiel: Mal angenommen die Nutzer sind total zufrieden mit der kurzen Antwort im Featured Snippet und schließen danach auch das Google-Tab wieder. Wenn du nicht gerade mit Google AdSense dein Geld verdienst, kannst du mit solchen Besuchern aus Business-Sicht sowieso nichts anfangen. Wer nur nach der kurzen Information sucht, wird dir schließlich nicht seine E-Mail Adresse und schon garnicht sein Geld geben.

Was meinst du?
Gehts dir nach meiner Aufmunterung schon besser? Lass mich gerne in den Kommentaren wissen, was du über das Thema denkst!

Featured Snippets – Fluch und Segen zugleich [+3 helfende Tipps]
5 aus 4 Bewertungen

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.