SEO Day 2017 – Hell yeah, ich bin nicht alleine!

Von

Daniel Knoden auf SEO Day 2017

Ist es nicht so? Sein erstes mal vergisst man nicht, oder?
2017 war ich das erstes mal auf dem SEO Day.
Fakt ist: Das werde ich so schnell nicht vergessen (und du auch nicht, wenn du meine SEO Insights vom SEO Day gleich lesen wirst).

Die letzten 5 Jahre habe ich mich praktisch eingeschlossen – abgeschottet von irgendwelchen „Experten“ von denen ich glaubte nichts mehr lernen zu können.

Du musst wissen, dass ich aus der (extrem) technischen Richtung in die SEO Welt gekommen bin (Coding, Webserver, Browser). Das ist auch der Grund, warum mir einige SEO Freunde nahezu täglich Fragen stellen, aber ich in den letzen Jahren keinen Face-to-Face SEO Mentor gefunden habe.

WordPress SEO QuadrantBonus: Hole dir meine 97 SEO Quick-Hacks für schnelle Ergebnisse, bessere Rankings und mehr organischem Traffic. Jetzt gratis downloaden!

Wie der SEO Day 2017 mich vom SEO-Teenager zum SEO-Gesellen machte

„Hell yeah, ich bin nicht alleine!“ dachte ich wirklich, als ich den ersten Vortrag von Marcus Tober (CTO, searchmetrics.com) gehört hatte.

„Es gibt sie in echt und zum Anfassen: Die Stammspieler der SEO Champions League. Die Spieler, von denen ich mir Techniken abgucken kann, die mich eines Tages zum Stammspieler machen.“

Gehts dir genau so?

Ich liebe ZDF – Zahlen, Daten, Fakten!

Am liebsten die ZDFs, die ich selber noch nicht herausgefunden, oder schon in Magazinen gelesen habe. Genau das habe ich in jedem (ja, wirklich jedem) Vortrag mitgenommen.

Jetzt zu den Fakten vom SEO Day 2017:

Meine 7 TOP Take-Aways vom SEO Day 2017

  1. Vergewaltige alle Features deines Screaming Frog, wenn ein SEO Audit ansteht!
    Justin Keirath hat megageile Insights in die unbekannten Funktionen von dem Tool gegeben.
    (Wenn du ihn lieb fragst, bekommst du vielleicht seine Folien vom SEO Day 2017. Falls er sie nicht mehr rausgeben sollte, ist das ein Grund, um zum SEO Day 2018 zu gehen. Seine Kontakt-Adresse ist seoday[at]keirath.de)
  2. Baue Backlinks nicht für dich auf…
    … sondern für die Seiten, die wiederum dich verlinken. Indirektes Linkbuilding quasi.
    Mario Jung (CEO, ReachX) hat in seinem Vortrag bewiesen, dass er durch diese Technik einen drastischen Uplift in organischem Rankings gesehen hat!
    Die Technik hat mich so umgehauen, dass ich das gleich mal bildlich festgehalten habe:

    SEO Trick 2017 - Indirektes Linkbuilding

    Drastisch bessere Rankings durch „Indirektes Linkbuilding“

  3. Links, die Traffic bringen sind mehr Wert als Links, die keinen Traffic bringen
    Im selben Vortrag wie Insight Nr. 2 wurde eine interessante Theorie gezeigt: Google könnte durch den Chrome Browser analysieren, welche Links wirklich geklickt werden und welche nicht. Demnach könnten häufiger geklickte Links mehr Gewicht fürs Ranking haben als die, die nie geklickt werden… Think of it!
  4. Was ist wichtiger? Mobile oder Desktop? Es kommt auf deine Zielgruppe drauf an!
    Google verhält sich zwar „Mobile First“, aber tut es deine Zielgruppe auch? Ein kurzer Blick in Analytics reicht schon aus, um die Frage für dein Business zu klären. Wahrscheinlich wirst du auch mehr Mobile- als Desktop-Traffic haben. Deswegen: Habe bei neuen Features auf der Webseite immer zuerst das Device im Kopf, welches deine Zielgruppe nutzt (mit Blick auf Usability, Conversion-Optimierung,…).
    Pro-Tipp: Du fokussierst dich auf die Desktop Darstellung, während deine Nutzer von Mobil kommen? -> Oft kannst du mit kleinen CSS Tricks die Usability auf Mobile verbessern, was die Absprungrate verkleinert & die Verweildauer vergrößert -> Deine Nutzer & Google werden es belohnen.
  5. Lösche alte Seiten, die gar keinen Traffic mehr bekommen -> Rankings steigen
    Mareike Doll (luna-park.de) hat bei einer größeren Webseite gleich mehrere tausend Unterseiten gelöscht (ohne 301 Weiterleitungen für die gelöschten URLs). Das erstaunliche: Kein Einbruch im organischen Traffic! Im Gegenteil: Andere Besucher haben aus Erfahrung berichtet, dass der organische Traffic nach oben ging, als sie hunderte irrelevante Seiten gelöscht haben!
  6. Voice Search kommt und du kommst nicht drum rum!
    Gero Wenderholm hat mir die Augen geöffnet. Voice Search ist nicht „im Kommen“ – es ist schon längst da! Google Home, Alexa, Siri (und alle die noch kommen werden) machen das, was Google mit Text macht – nur eben mit Sprache.
    Pro-Tipp: Arbeite in deinem Content in Zukunft mehr mit W-Fragen. Answerthepublic hilft dir dabei, relevante W-Fragen zu finden. So schaffst du den Anschluss zu Voice Search.
    Über-Pro-Tipp: Google mal nach „API.AI“. Ich habe es selber noch nicht gemacht, deswegen kann ich es dir nur grob erklären: Dort kannst du 1:1 die relevanten W-Fragen für dein Business hinterlegen inkl. Antwort. Viele Sprach-Assistenten greifen auf diese API.AI zurück und geben dann wahrscheinlich die Antwort aus, die du dort hinterlegt hast. So kannst du Menschen gezielt zu deinem Business lenken.
  7. Bedingungslos den besten Content erstellen klatscht bei schwierigen Keywords deinen Wettbewerb gegen die Wand!
    „Holistischer Content“ ist das Buzz-Wort in der SEO Welt. Gemeint ist damit einfach, dass du bedingungslos mit allen verfügbaren Medien (Video, Text, Bild, Sprache) deinen Content so hochwertig und vollständig zu machen, dass niemand es besser machen kann!
    Marco Janck (CEO, sumago.de) hat mir bewiesen, dass was dran ist an dem Sprichwort „Content ist King“.
  8. Bonus Take-Away: „Wissen verdoppelt sich, wenn du es teilst.“

Der Vortrag ohne ein Thema hatte die meisten Zuschauer

John Müller (Google Schweiz) ist bei den meisten SEOs aus den Webmaster Hangouts bekannt. In den Hangouts beantwortet John Müller die Fragen der SEO Community. Auch auf dem SEO Day 2017 hat er „nur“ eine offene Fragerunde gemacht.

Learning: Die Gleichung Höhere Autorität = mehr Traffic stimmt nicht nur in den organischen Rankings, sondern auch bei einem Offline-Event wie dem SEO Day 2017. 😜

John Müller von Google Full House

Der „Vortrag“ (offene Fragerunde) von John Müller (Google) zieht die meisten Zuschauer des SEO Days 2017 an

SEO Day 2017 im Rheinpark Stadion Köln

Los ging es um 9:00 Uhr. Eingang Rheinenergie Stadion:

SEO Day im Rheinenergie Stadion in Köln

SEO Day im Rheinenergie Stadion in Köln

Wie oft macht man schon Mittagspause in einem leeren Fußballstadion?
Ich mach das ja nicht so oft… Für mich ist das ein echt beeindruckender Anblick:

1. FC Köln Stadion von innen

1. FC Köln Stadion während der Mittagspause auf dem SEO Day 2017

Fazit: SEO Day 2018, ich bin dabei!

Mein Fazit:

  • Überragende Kontakte und neue Freunde gewonnen
  • Bärenstarke Vorträge zu technischem SEO mitgenommen
  • Einen Tag lang in einer TOP Location in Köln verbracht (s. Bilder unten)
  • Viel gelacht

Ich bin 2018 wieder dabei! Danke für den phantastischen SEO Day 2017!

Warst du auch auf dem SEO Day 2017?

Was hat dich am meisten Umgehauen? Schreibe einen Kommentar und lasse es mich wissen.

Vielleicht haben wir uns auch auf dem SEO Day 2017 gesehen und willst nur einen Gruß hinterlassen? Dann ab in die Kommentare. Ich freue mich von dir zu hören 😋

SEO Day 2017 – Hell yeah, ich bin nicht alleine!
5 aus 8 Bewertungen

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.